Wiederaufnahme Schießbetrieb

Am 23.05.2020 haben wir den Schießbetrieb wieder aufgenommen.

Das soll nicht heißen, dass „Corona um ist“ – Im Gegenteil; das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln ist die wichtigste Auflage dafür, dass wir überhaupt wieder unseren Sport im Freien ausüben dürfen.

Siehe hierzu auch die Informationen der Landesregierung.

Unser Bestreben ist es, vorsichtig wieder den Schießbetrieb zu ermöglichen. Lieber langsam, als überhaupt nicht. Daher bitten wir auch um Verständnis, wenn die von unserem Vorstand beschlossenen Maßnahmen dazu führen werden, dass nicht jeder beliebig viele Runden schießen können wird.

  • Bis auf weiteres dürfen nur Mitglieder schießen.
  • Es werden maximal 3-er Rotten zugelassen.
  • Der Zuschauerbereich bleibt leer. Eine Rotte schießt, die nächste (eingeteilte) Rotte wartet vor der Türe. Alle anderen warten (unter Einhaltung der Distanzregeln) auf dem Parkplatz.
  • Das Abzugshäuschen darf nicht als Aufenthaltsraum verwendet werden und ist nur für die Schießstandsaufsicht und deren Assistenten zu betreten.
  • Leihflinten sind nach dem Durchgang mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel durch den Schützen zu desinfizieren und anschließend mit Balistol abzuwischen.
  • Skeet ist nur möglich, wen Trap nicht „überrannt“ wird
  • Das Einhalten der einschlägigen Hygiene- und Abstandsregelungen ist Pflicht.
  • Das Tragen von Mund / Nase Masken zum Betreten, verlassen und (während der Schießpausen) verweilen auf dem Gelände ist Pflicht. Es reicht ein einfaches Stofftuch, wie auch im Supermarkt. Während des Schießens darf die Schutzmaske nach dem Einnehmen der ersten Schützenposition abgenommen werden. Sie ist vor Verlassen der letzten Schützenposition des Wurftaubenstandes wieder aufzusetzen.
  • Wenn möglich, bitte euere Teilnahme vorher per mail ( an info at wwc-stuttgart.de) ankündigen, damit wir abschätzen können, ob der Schießstand „zu voll“ zu werden droht.

Auch wir behalten die Situation ständig im Blick und behalten uns Änderungen / Anpassungen / Ergänzungen der oben genannten Regeln vor.

Selbstverständlich sind auch Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen von der Teilnahme am Trainingsbetrieb ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.