Mitglied werden

Unsere Satzung zwingt uns dazu, von neuen Mitgliedern auch ein polizeiliches Führungszeugnis einzufordern. Aber keine Panik – das ist ganz einfach.

Dort wo Ihr Euren Personalausweis verlängern lasst oder einen Reisepass beantragt (im Bürgerbüro Eurer Gemeinde), da könnt ihr auch ein Führungszeugnis beantragen. Die Behörde wird Euch fragen: „ein Privatführungszeugnis, oder ein Führungszeugnis für behördliche Zwecke“. Ihr antwortet darauf: „ein Privatführungszeugnis (zum nach Hause schicken)“, bezahlt ein paar Euro Gebühr und bekommt ein paar Tage später Post.

Dieses Führungszeugnis legt Ihr als Anlage an den ausgefüllten Mitgliedsantrag und schickt diesen an die Geschäftsstelle (oder bringt ihn einfach beim nächsten Schießtermin mit).

Wenn der Vorstand Eurer Aufnahme zugestimmt hat, bekommt Ihr ein Willkommensschreiben, und wir melden euch an den Dachverband (WSV1850 e.V.).

Wenn der Dachverband einen Schützenausweis erstellt hat, bekommt Ihr ein zweites Willkommensschreiben (mit Ausweis, Aufkleber und Sticker).

Unser Schatzmeister wird Euch auch ein Lastschriftmandat (Konto-Einzugs-Ermächtigung) zuschicken. Und damit die Aufnahmegebühr und die Jahresbeiträge von Euerm Konto einziehen. Wenn Ihr unbedingt auf einer Überweisung besteht, so ist dies natürlich auch möglich, aber es vereinfacht unsere Verwaltung erheblich, wenn der Schatzmeister alle Mitgliedsbeiträge auf einmal einziehen kann und nicht 100-mal nachschauen muss wer, wann was überwiesen hat….

Daher ist das Lastschriftmandat unsere bevorzugte Zahlweise und wir wären dankbar, wenn Ihr dem zustimmt.

Unser Schatzmeister kündigt auch jede Buchung mit ausreichend Vorlauf an (meist zusammen mit der Einladung zur Hauptversammlung.) Selbst wenn sich mal Eure Kontoverbindung geändert habe sollte, habt Ihr also genug Zeit zu reagieren, bevor tatsächlich etwas von Euerm Konto abgebucht wird.

 

Im Mitgliedsantrag werdet Ihr neben Euren Kontaktdaten auch gefragt welche Sportart Ihr für den WWC schießen möchtet (Trap / Skeet / Doppeltrap). Diese Frage zielt auf Eure potenzielle Teilnahme an Wettkämpfe (Kreismeisterschaft, Bezirksmeisterschaft, …). Wenn der WWC Eurer Erstverein werden soll, bedenkenlos alles ankreuzen – auch wenn Ihr noch gar nicht plant an Wettkämpfen teilzunehmen. Es soll nur die doppelte Teilnahme an der gleichen Meisterschaft über zwei Vereine vermieden werden.

Wenn Ihr bereits in einem anderen Schützenverein (der diese Disziplinen nicht anbietet) Mitglied seid, könnt Ihr ebenfalls bedenkenlos alles ankreuzen.

Wenn Ihr aber bereits Mitglied eines anderen Vereis seid der eine der oben genannten Disziplinen anbietet, müsst Ihr Euch entscheiden, für welchen Verein Ihr in den Wettkampf ziehen wollt…

In diesem Fall bitte nur diese Disziplinen ankreuzen, die Ihr in den Wettkämpfen für den WWC schießen wollt. (z.B. Skeet für den Verein XYZ; Trap für den WWC => nur Trap ankreuzen.)

 

 

Eine ähnliche Überlegung ist notwendig, wenn Ihr keine deutsche Staatsbürgerschaft habt, aber Mitglied in einen deutschen Verein seid. Möchtet Ihr für Deutschland (Euren deutschen Verein) oder für Euer Heimatland starten?

Um als EU-Ausländer für Deutschland zu starten benötigt Ihr dieses Formular.

Als Staatsangehöriger eines Drittstaates benötigt Ihr dieses Formular.

 

Diese Entscheidung gilt dann auch nicht für immer und ewig. Jeweils zum Ende eines Sportjahres könnt Ihr diese Entscheidung dann für das folgende Sportjahr erneut treffen.